VG Halstenbek-Pinneberg übernimmt bei den Männern den Platz des VfL Pinneberg

Erster Auftritt zum Saisonstart am kommenden Wochenende beim SV Preußen Berlin

Nach einer Information des Vorsitzenden des Spielausschusses der Dritten Liga Nord, Heino Oje, ist dem Antrag des VfL Pinneberg vom 23. September 2019 gem. Ziffer 8.5 der Bundesspielordnung (BSO) auf Spielrechtsübergang zur VG Halstenbek-Pinneberg (VG HaPi) stattgegeben worden. Nach Mitteilung des Geschäftsführers des VfL Pinneberg vom 23. September 2019 wird seitens des VfL Pinneberg der Spielrechtsübergang zugestimmt. Außerdem liegt eine Mitteilung des Hamburger Volleyball-Verbandes (HVbV) vom 25. September 2019 vor, dass die Volleyballabteilung des VfL Pinneberg mit ihren Mannschaften zum Verein VG Halstenbek-Pinneberg gewechselt ist. Nach Ziffer 8.5 BSO bleiben alle bisher von den betreffenden Mannschaften erworbenen Spielklassenzugehörigkeiten erhalten. Für den neuen Verein ist eine sofortige Spielberechtigung gegeben. Somit wird ab sofort in der Dritten Liga Nord bei den Männern die VG Halstenbek-Pinneberg den Platz vom VfL Pinneberg, der letzte Saison immerhin Meisterschaftsfünfter geworden war, einnehmen. Die VG Halstenbek-Pinneberg gibt somit ihren Einstand in der Dritten Liga Nord am kommenden Wochenende (29. September 2019) zum Saisonstart beim gastgebenden SV Preußen Berlin.

Jürgen Holz, Pressewart DL Nord

 

 

Back